Über I fell off my Horse

I fell off my horse handelt von einer gewöhnlichen jungen Frau, welche versucht bewusst mit allen Herausforderungen des Lebens umzugehen, und gesegnet ist dieses Leben mit ihrer Stute Ari zu teilen.

Ich lebe und bin in der Schweiz geboren, meine Eltern sind aus Serbien, ich bin also mit 2 Mentalitäten aufgewachsen. Um ehrlich zu sein, weiss ich nicht wirklich was ich bin und es ist mir auch egal. Spielt es überhaupt eine Rolle? Naja, wenn wir uns die Welt anschauen, scheint es oft so. All die Grenzen, Kriege, Umweltprobleme und Zerstörung unseres Planeten, welche übrigens gravierender sind als die meisten Menschen es sich vorstellen können. Die falschen Medien, die sicherstellen, dass wir in unseren Ängsten, Identitätsverlust und Hilflosigkeit fest gehalten werden. Es beschäftigt mich, es beschäftigt mich sogar sehr und manchmal macht es mich so traurig und wütend dass der Schmerz unerträglich scheint. Wenn ich an diesen Punkt gelange, was regelmässig passiert, muss ich mich bewusst daran erinnern dass dieser Schmerz nichts mit der Aussenwelt zu tun hat sondern innerlich in mir aufkommt. Was die ganze Sache nicht einfacher macht. Es ist viel einfacher die Aussenwelt für unseren inneren Schmerz verantwortlich zu machen, es ist nicht so einfach nach innen zu schauen und zu erkennen, dass jedes Individuum auf diesem Planeten die Fähigkeit besitzt, die Wahrnehmung unseres Lebens zu ändern und dass wir alleine den Schlüssel zu einem erfüllten Leben in unseren Händen halten. Dies braucht viel Mut, Selbst-Reflexion und Heilung auf allen Ebenen unseres Lebens.

Und dann gibt es da die andere Seite des Lebens, das wahre, echte, authentische Leben…für mich das Leben von Pferden. Keine Zeit, keine Vorurteile, kein denken wie wir es kennen, nur sein. Mark Rashid sagt dies wunderbar in der Dokumentation the path of the horse: „Der Geist ist wie stilles Wasser. Wenn du einen Geist wie stilles Wasser entwickelst wird die Reflexion sehr klar, und wenn dein Geist sehr klar ist, sind die Dinge ein perfektes Spiegelfeld dessen was sie wirklich sind, anstatt unsere Wahrnehmung was sie sein könnten”.

Ich bin nicht sicher, aber ich kann mir gut vorstellen dass Mark Rashid irgendwo auf dem Land lebt, in Frieden mit sich selber und seinen Pferden, weit von der Zivilisation entfernt wie wir sie kennen. Wie sieht es mit all den Menschen aus die nicht das Glück haben mit ihren Pferden, Familie oder Freunden unabhängig von der Zivilisation zu leben. Was ist mit denjenigen die mit Familienproblemen wie Depression, Missbrauch und in ständiger Verzweiflung leben. Diejenigen, die im System gefangen sind, und glauben abhängig zu sein von dem Einkommen der Aussenwelt, und ich zähle mich zu dieser Gruppe dazu. Ich habe mich noch nicht entschieden, und ich weiss auch nicht ob ich es möchte, diese Zivilisation zu verlassen. Im Moment lebe ich in der Stadt, ich habe einen Job den ich nicht sonderlich mag, bin bemüht meinen Pferd  das bestmögliche Leben zu bieten, versuche für meine Familie da zu sein,  kämpfe immer mal wieder gegen Depressionen in meinem Leben und dem Leben vieler Leute um mich herum an, auch wenn es diesen Leuten nicht bewusst ist. Mark Rashid hat absolut Recht in dem was er sagt, aber für viele Menschen ist der Weg zu einem klaren Geist etwas komplizierter. Es ist nicht so einfach einen klaren Geist zu entwickeln wenn die Menschen die einem am Herzen liegen leiden oder ein Leben gefangen im System leben. Aber es ist möglich und der Preis ist so enorm hoch. Ich spreche nicht von einer Belohnung wie einem Oskar, einem Haus, Auto, einer Beförderung oder sonstige messbare Dinge, es ist der Preis des inneren Gefühls. Ein Gefühl von innerem Frieden, ein Gefühl von Freiheit, von Individualität, von Kreativität, ein Gefühl von tiefer Verbundenheit, ein Gefühl von bedingungsloser Liebe! Meine liebe Freundin Beva http://healingwithbeva.com/ hat mir geholfen meinen Weg ins Leben zurückzufinden, Verantwortung zu übernehmen, mich gut um mich selber zu kümmern, und meine Wunden zu heilen, egal wie schmerzhaft. Und glaubt mir, es ist schmerzhaft. Meine Stute Ari heilt jeden Tag ein kleines Stück meiner Seele, aber nur wenn ich zuhöre. Wenn ich bereit bin einen klaren Geist so still wie Wasser zu entwickeln. Es ist eine Reise die nie aufhört.

IMG_3854

In diesem Blog geht es nicht nur um Pferde, sondern um mein Leben und meine ganz eigenen Erfahrungen, welche nun das wertvollste Geschenk für mich beinhaltet und zwar durch die Hilfe der Pferde geheilt zu werden. Da ist nichts dass ich Pferden beibringen kann, im Gegenteil, ich kann nur von diesen wunderbaren, sensiblen Geschöpfen lernen. Pferde leben im hier und jetzt, wenn die Energie von uns Menschen in Balance fliessen kann wie es eigentlich vorgesehen ist, können wir so viel von unseren Pferden lernen und ebenso jeden einzelnen Moment bewusst leben. Wenn wir im Jetzt leben, gibt es kein Gestern und kein Morgen, es gibt keine Zeit, ist das Leben nicht gedacht so zu sein?

Katarina

Advertisements

4 Gedanken zu “Über I fell off my Horse

    • Liebe Andrea
      Schön nach Jahren wieder von dir zu lesen. Vielen Dank für deine schönen Worte, habe mich sehr gefreut! Und wer weiss vielleicht treffen wir uns wieder mal in Griechenland 🙂 Alles Liebe und Gute für dich und deine Pferde!
      Herzliche Grüsse
      Katarina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s